Verbindung zu Host

Hallo an alle,

seit einiger Zeit arbeite ich mit der PostgeSQL/LibreOffice Kombination. Das funktioniert soweit auch gut.
Bislang habe ich jedoch jeweils lokale, also auf den jeweiligen Rechnern separate Postgres Server laufen.

Gestern habe ich mal versucht, eine Verbindung zu einem Host aufzubauen.
Dieser Versuch war bislang erfolglos.
Umgebung:
Host:
OpenSuse 42.1
PostgreSQL 9.4
LibreOffice 5.xxxx
Firewall Port 5432 freigeschaltet

postgresql.conf:
listen_addresses = ‘*’ # what IP address(es) to listen on;

comma-separated list of addresses;

defaults to ‘localhost’; use ‘*’ for all

(change requires restart)

#port = 5432 # (change requires restart)

listen_adresses möchte ich gerne auf 10.10.24.xxx eingrenzen, zum test jedoch erst mal alle.

pg_hba.conf:

TYPE DATABASE USER ADDRESS METHOD

“local” is for Unix domain socket connections only

local all all peer

IPv4 local connections:

host all all 127.0.0.1/32 ident
host hcdat all 10.10.21.0/24 ident

Server nach den Änderungen neu gestartet

Client:
Win 7 Professional
Firewall testweise aus
im CRT Fenster ist dann das zu sehen:

Microsoft Windows [Version 6.1.7601]
Copyright © 2009 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\Users\hd-lmobil>psql -d hcdat -h hd-lx0816 -p 5432 -U hd-arbeit -W
Passwort für Benutzer hd-arbeit:
psql: Server beendete die Verbindung unerwartet
Das heißt wahrscheinlich, dass der Server abnormal beendete
bevor oder während die Anweisung bearbeitet wurde.

C:\Users\hd-lmobil>

Namensauflösung für hd-lx0816 funktioniert.

An welcher Ecke kann das nun klemmen?

ident ist Murks, nehme md5. Ident ist quasi so, daß PG das Betriebssystem fragt: “Hey, wer issn das?”, das macht insbesondere bei einer Remote-Verbindung ned wirklich viel Sinn.

Damit sollte es dann gehen, hast Du Benutzer angelegt mit Passwort? Zum testen kannst auch das mit “trust” versuchen.

Hallo Andreas,

danke für den Tip.
mit “trust” bekomme ich Verbindung. Ich komme hier sogar ohne Angabe des Passwort drauf.
Bei “md5” geht es nicht. "Passwort-Authentifizierung für Benutzer hd-arbeit fehlgeschlagen.

Ich vermute nun, dass der Server aufgrund von md5 ein verschlüsseltes Kennwort erwartet. Der Client der das (noch) nicht weiß schickt es unverschlüsselt.
Daher denke ich nun, das auf der Clientseite noch eine Einstellung fehlt.
Nur wo und was?

Hallo,

danke für die Antworten.

host hcdat all 10.10.21.0/24 trust
Mit diesem Eintrag in der pg_hba.conf kann ich mich sowohl mit psql als auch mit LibreOffice mit der Datenbank verbinden.

host hcdat all 10.10.21.0/24 md5
host hcdat all 10.10.21.0/24 password

schlagen fehl. “Passwort-Authentifizierung für Benutzer hd-arbeit fehlgeschlagen.”

Host: OpenSuse 42.1 mit postgreSQL 9.4
Client: Windows 7

Gibt es da möglicherweise das Problem, dass Win in latin1 sendet und der Suse-Host in utf8 erwartet? Wie könnte ich das umgehen.
Denn “trust” ist mir offengestanden zu freizügig.

ich würde password weglassen, nur md5, und noch mal expliziet das Password für den User setzen. (alter user …)