Tcp/IP - Verbindungen zulassen

Hi,

ich habe bisher mit postgres 7.3.4 gearbeitet und bin jetzt auf 8.1 umgestiegen. bei der vers. 7.3.4 gab es in der postgresql.conf den parameter “tcpip_socket = true” , womit ich entsprechend verbindungen zulassen konnte. in vers. 8.1 vermisse ich diesen parameter. ich könnte mir vorstellen, dass der eintrag " listen_addresses = ‘*’ " nun dafür zuständig ist.
vieleicht kann mir das ja jemand bestätigen.

gruß
mwbond

hi

Server configuration parameters virtual_host and tcpip_socket have been replaced with a more general parameter listen_addresses. Also, the server now listens on localhost by default, which eliminates the need for the -i postmaster switch in many scenarios.

quelle handbuch: http://www.postgresql.org/docs/8.1/interactive/release-8-0.html

cu tb.

Hallo Forum,
ich habe Probleme, auf mein PostgreSQL zuzugreifen, wenn ich es von einem anderen Rechner aus versuche. Auch der lokale Zugriff mit der IP-Adresse des Rechners klappt nicht.
Zugriff mit ‘localhost’ geht einwandfrei.

BS: Suse 10.3, psql (PostgreSQL) 8.2.5 (selbst compiliert)

Diese Version habe ich auf meinem System selbst compiliert (ohne Änderungen an den Parametern)

Was mache ich falsch?
Fehlt noch eine Information?

Zugriffsversuche rein lokal!

Server gestartet mit:
Walli2:~# su postgres --command="/usr/local/pgsql/bin/postgres -D /usr/local/pgsql/data -d3 -i -e"

Protokoll-Auszug:

DEBUG: SSH_AGENT_PID=5910
DEBUG: HOSTNAME=Walli2

DEBUG: HOST=Walli2
DEBUG: TERM=xterm
DEBUG: SHELL=/bin/bash
DEBUG: PROFILEREAD=true

DEBUG: USER=postgres

DEBUG: DESKTOP_SESSION=kde

DEBUG: CPU=i686
DEBUG: _=/usr/local/pgsql/bin/postgres

DEBUG: HOME=/var/lib/pgsql
DEBUG: LESS_ADVANCED_PREPROCESSOR=no
DEBUG: OSTYPE=linux

DEBUG: no_proxy=localhost, .xxxxxxx.xxxxxx.de

DEBUG: MACHTYPE=i686-suse-linux

DEBUG: XAUTHLOCALHOSTNAME=Walli2

DEBUG: LC_COLLATE=de_DE@euro
DEBUG: LC_CTYPE=de_DE@euro
DEBUG: LC_MESSAGES=de_DE@euro
DEBUG: LC_MONETARY=C
DEBUG: LC_NUMERIC=C
DEBUG: LC_TIME=C

DEBUG: max_safe_fds = 980, usable_fds = 1000, already_open = 10
LOG: database system was shut down at 2008-02-06 20:06:45 CET
LOG: checkpoint record is at 0/460FE4
LOG: redo record is at 0/460FE4; undo record is at 0/0; shutdown TRUE
LOG: next transaction ID: 0/741; next OID: 16442
LOG: next MultiXactId: 1; next MultiXactOffset: 0
LOG: database system is ready
DEBUG: transaction ID wrap limit is 2147484173, limited by database “postgres”
DEBUG: proc_exit(0)
DEBUG: shmem_exit(0)
DEBUG: exit(0)

Soweit alles o.k. und der rein lokale (mit localhost) Zugriff geht. Sobald ich aber eine IP-Adresse eingebe (auch die eigene), wird der Zugriff verweigert.
Es läuft keine Firewall!

Ich starte die Abfrage über ein Script

echo -e “\n\t… using Database: “$PGDATABASE” on Host: “$PGHOST” as User: “$PGUSER”\n”
psql -h $PGHOST -d $PGDATABASE -U $PGUSER -W

Echo ist

… using Database: “template1” on Host: “192.168.17.2” as User: “guenter”

Password for user guenter:
psql: FATAL: no pg_hba.conf entry for host “192.168.17.2”, user “guenter”, database “template1”


LOG: connection received: host=192.168.17.2 port=49513
FATAL: no pg_hba.conf entry for host “192.168.17.2”, user “guenter”, database “template1”
DEBUG: proc_exit(1)
DEBUG: shmem_exit(1)
DEBUG: exit(1)
DEBUG: forked new backend, pid=7827 socket=8
DEBUG: server process (PID 7827) exited with exit code 1
LOG: connection received: host=192.168.17.2 port=18878
FATAL: no pg_hba.conf entry for host “192.168.17.2”, user “guenter”, database “template1”
DEBUG: proc_exit(1)
DEBUG: shmem_exit(1)
DEBUG: exit(1)
DEBUG: forked new backend, pid=8072 socket=8
DEBUG: server process (PID 8072) exited with exit code 1

Konfigurations-Dateien (Auszüge):

/var/lib/pgsql/data/pg_hba.conf:

TYPE DATABASE USER CIDR-ADDRESS METHOD

IPv4 local connections:

#host all all 127.0.0.1/32 trust
#host all all 192.168.17.0/24 md5
#host all all 192.168.17.0/24 trust
host all all 192.168.17.2 trust

IPv6 local connections:

host all all ::1/128 md5



/var/lib/pgsql/data/postgresql.conf

#listen_addresses = ‘localhost’
#listen_addresses = “192.168.17.2, 192.168.17.4”
listen_addresses = “*”

In beiden Dateien:
Alle auskommetierten Zeilen arbeiteten nicht, die aktive sollte eigentlich funktionieren?

Abfrage mit ‘netstat -a’

Aktive Internetverbindungen (Server und stehende Verbindungen)
Proto Recv-Q Send-Q Local Address Foreign Address State

tcp 0 0 *:postgresql : LISTEN
tcp 0 0 walli2.walln:postgresql walli2.wallnig.fa:18878 TIME_WAIT
tcp 0 0 *:postgresql : LISTEN

Aktive Sockets in der UNIX Domäne (Server und stehende Verbindungen)
Proto RefZäh Flaggen Typ Zustand I-Node Pfad

unix 2 [ ACC ] STREAM HÖRT 23299 /tmp/.s.PGSQL.5432

psql --version
psql (PostgreSQL) 8.2.5
contains support for command-line editing

Die Datei ‘pg_ctl’ habe ich manuell kopiert, weil das Installscript das nicht gemacht hat (und diverse sym-links
‘# ln -s /usr/local/pgsql/bin/postmaster /usr/bin/ …’)

cp /Install/postgresql-8.2.5/contrib/start-scripts/linux /usr/bin/pg_ctl

Warum kaperst Du fremde Threads?

wenn ich es von einem anderen Rechner aus versuche. Auch der lokale Zugriff mit der IP-Adresse des Rechners klappt nicht.
Zugriff mit ‘localhost’ geht einwandfrei.

psql: FATAL: no pg_hba.conf entry for host “192.168.17.2”, user “guenter”, database “template1”

Ich hab mal das, was relevant ist, stehengelassen.

/var/lib/pgsql/data/pg_hba.conf:

TYPE DATABASE USER CIDR-ADDRESS METHOD

IPv4 local connections:

#host all all 127.0.0.1/32 trust
#host all all 192.168.17.0/24 md5
#host all all 192.168.17.0/24 trust
host all all 192.168.17.2 trust

Das ist keine CIDR-Adresse.

listen_addresses = “*”

" != ’



Ich hab jetzt grad nicht die Zeit, alles im Detail zu prüfen. Vielleicht helfen meine Hinweise ja aber auch schon.

Andreas

Hallo Andreas,

kannst Du bitte einmal erläutern, was das soll

Wenn mich meine trüben Augen nicht täuschen ist genau dies Thema des Thread!

Danke für den Hinweis, habe das aus einer älteren Version kopiert, dort gab es keine Maske (oder ich habe das übersehen) :slight_smile:

Ansonsten habe ich das Problem gelöst:

Ich war irgendwie zu müde (oder mit Blindheit geschlagen):

Ich habe die Dateien in /var/lib/pgsql/ geändert, aber beim Start /opt/…/pgsql angegeben :angry:

Nun habe ich sicherheithalber die Dateien im falschen Pfad gelöscht. Wenn ich noch einmal Tomaten falsch verwende (auf den Augen), bekomme ich wenigstens eine Fehlermeldung.

[quote=“GWB”]Hallo Andreas,

kannst Du bitte einmal erläutern, was das soll


Wenn mich meine trüben Augen nicht täuschen ist genau dies Thema des Thread!


Der Thread war durch Xandrian faktisch beantwortet und erledigt, außerdem war es inhaltlich nur oberflächlich das gleiche Thema.

Gut nun, okay?

Andreas