ROOT existiert nicht

Hallo,

bin ein absoluter Newbie. Das ist jeder mal an irgendeinem Punkt.

Ich möchte die Postgresql auf meiner Suse 10.3 verwenden und habe aus dem Yast heraus die Datenbank installiert. Problemlos.

Jetzt möchte ich die ersten Schritte machen. In der Doku sieht das ja einfach aus. Aber was auch immer ich mache, es geht nicht:

  • Kommandozeile: psql -h localhost -U root -d template1
    sagt: Identauthentifizierung für user fehlgeschlagen

Was ich auch immer auf der Kommandozeile mache. Er sucht immer nach der Authentifizierung für ROOT und das existiert offensichtlich nicht.

Verrückt ist: Ich finde aber auch garnix dazu in der Doku

Grafische Clients und phpPgAdmin wollen immer eine Anmeldung, die ich nicht kenne.

Leute, so kompliziert wie Postgresql war noch keine Erstinstallation anderer Datenbanken. Sorry.

Oder kann mir jemand sagen, an welcher Stelle der Doku (erste Schritte) ich die Augen weiter aufmachen hätte müssen?

Danke für JEDE Hilfe
Klaus

Hallo Klaus,

Das ist simpel, du kannst nicht ohne weiteres mit dem Linix-user ‘root’ psql starten, psql erwartet den user postgres

\

    • kommandozeile su -> in su-mode wechseln
      2.) - kommandozeile su postgres -> in useraccount postgres wechseln
  • Kommandozeile: psql -d template1

Dann klappts auch mit der Nachbarin


Grüße

jochen

Ja.

Ich möchte die Postgresql auf meiner Suse 10.3 verwenden und habe aus dem Yast heraus die Datenbank installiert. Problemlos.

Fein.

Jetzt möchte ich die ersten Schritte machen. In der Doku sieht das ja einfach aus. Aber was auch immer ich mache, es geht nicht:

  • Kommandozeile: psql -h localhost -U root -d template1
    sagt: Identauthentifizierung für user fehlgeschlagen

Laß mich raten: Du bist nicht root. Ident-Auth ist quasi: der PG-Server fragt das OS, ob der User, der grad sich anmelden will, auch ganz in echt der ist, der er zu sein vorgibt.

Zur Lösung:
Werde root. Dann werde postgres. Das geht so:

su - postgres

Du bist nun der PG-Superuser, boah. Also solcher erstelle einen neuen User:

createuser foo

Das fragt Dich ein paar Dinge interaktiv ab, Du kannst erst mal alles mit n beantworten.

Dann zwei mal Ctrl-D, und Du bist wieder der, der Du bist. Und nun:

psql -U foo

Viel Spaß nun an Gerät. Hint: die Meldungen “\h for help with SQL commands” und “? for help with psql commands” solltest Du sehr ernst nehmen.

Ach ja, arbeite nicht in template1. Das ist ein Template und keine Spielwiese.


Leute, so kompliziert wie Postgresql war noch keine Erstinstallation anderer Datenbanken. Sorry.

Jeder Vergleich hinkt.

Oder kann mir jemand sagen, an welcher Stelle der Doku (erste Schritte) ich die Augen weiter aufmachen hätte müssen?

Danke für JEDE Hilfe
Klaus

Hi Jochen,

:wink: (unverschämt grins)… das mit der Nachbarin ist hoch motivierend.

aber: klappt noch immer nicht.

Ich hab’s genauso gemacht, wie Du gesagt hast. Dann:

psql -h localhost -U postgres -d template0

… sagt dieser freche Hund doch zu mir:
psql: FATAL: Ident-Authentifizierung für Benutzer postgres fehlgeschlagen.

Habe das mit verschiedenen Linux usern durchprobiert.

----- 8< schnipp ------------

Gerade habe ich mit mit Webmin auf die Datenbank zugreifen können. Konnte da auch einen User anlegen (wie machen die das bloss?). Aber auch über diesen neuen User kann ich nicht auf der Kommandozeile oder einen anderen Client auf die Datenbank zugreifen.

-----8< schnipp -------------

Jochen, haste noch 'nen anderen Tipp?

Danke
Klaus

Ja, mein Fehler, hab meine Antwort korrigiert

hmm, ich bin übrigens kein allzugroßer Freund von Webmin, wennde mich fragst, konfigurier Deine deamons lieber anhand der Original-Configfiles und gemäß der jeweiligen Doku.

KlickiBunti Webmin und Konsorten sorgt nur dafür, dass Du nix dazulernst :wink:


Viel Erfolg


jochen

Hi Jochen,

wenn ich könnte, würde ich Dich als meinen Datengärtner in meinen Linuxgarten arbeiten lassen, zu Deinen Füssen sitzen und Deinen Erkenntnissen lauschen. Ich würde garantiert zu höheren Erkenntnissen kommen.

Im Ernst:
Danke Dir echt für Deinen Efford. Ich habe erst in den nächsten Tagen Zeit das alles umzusetzen. Eigentlich wollte ich nur eine fremde Applikation aufsetzen, die Postgresql nutzt. Dann hat es mich reingezogen und ich bin eigentlich geistig dabei, meine mySQL Arbeiten zu überdenken. Aber dazu muss ich noch was mehr lesen.

Es könnte also sein, dass ich noch die eine oder andere dumme Frage stelle.

In jedem Fall schicke ich Dir mal ein virtuelles Bier zum Dank. Schönes WE

Klaus

template0 ist noch flascher als template1. Guggst Du dazu anderen Beitrag von mir.

… sagt dieser freche Hund doch zu mir:
psql: FATAL: Ident-Authentifizierung für Benutzer postgres fehlgeschlagen.
Klaus


psql: FATAL:  database "template0" is not currently accepting connections

Letztendlich bleibt zu sagen, daß Du mal die pg_hba.conf Deines Systems lesen solltest. Lohnt sich. Und Dir eine eigene DB zum testen anlegen. Und man-pages lesen. Für den Anfang die von createdb und createuser.

Andreas

naja naja, besser du orientierst dich erstma am Beitrag von Andreas,
dem kannste dann auch n Bier spenden für Präzision und Korrektheit :wink:

Viel Erfolg

Jochen

Yepp, Andreas ist im Club. Und kann schon mal bei der Bank einen Kredit auf seinen Gewinn beim nächsten Jackpott aufnehmen. Den wünsch ich ihm nämlich. Und das ist bisher jedenfalls nie schief gegangen.

(Ist das erste mal, dass ich so einen Wunsch ausspreche)

Also: wirklichen Dank, und ich komm’ wieder - keine Frage

Klaus