Port 5432 wird schon benutzt

Bei der wiederholten Installation von PostgreSQL entstand folgendes Problem.

Was habe ich gemacht:

  1. Ich habe von dieser Seite die PostgreSQL Version 13.1 für Mac heruntergeladen und installiert:
    https://www.enterprisedb.com/downloads/postgres-postgresql-downloads

  2. Ich entschied mich, dass die PostgreSQL app besser geeignet ist für mich und habe das Programm wieder deinstalliert (Programm in den Abfalleimer verschoben und diesen geleert).

  3. Dann die PostgreSQL app von hier installiert:
    https://postgresapp.com/downloads.html

Beim Starten der App konnte ich nicht mit dem Server verbinden. Es erschien die Fehlermeldung, dass der Server 5432 schon benutzt wird. Auf der Support Seite von PostgreSQL habe ich folgende beiden Beiträge gefunden:

Port [number] is already in use

This error usually means that you already have a PostgreSQL server running on your Mac. Uninstall the old PostgreSQL server first, then start Postgres.app again.

It can also happen when a different user on your Mac is already running Postgres.app. Only a single server can run on each port.

If you want to use multiple PostgreSQL servers simultaneously, configure them to use a different port.

There is already a PostgreSQL server running in this data directory

This can happen if you’ve configured Postgres.app to use a data directory that is used by a different PostgreSQL installation. Stop the other server before starting Postgres.app. In general, it is not recommended to just use a data directory created by another version of PostgreSQL, since it might have been configured differently.

Weiter ist mir aufgefallen, dass ich mich mit meinem Benutzernamen einloggen kann, aber es gibt offenbar auch ein PostgreSQL-Konto (siehe Bild).

Wie muss ich vorgehen, um das Problem zu lösen? Wie kann ich den alten Server ausschalten? Ich war der Meinung, dass ich alles deinstalliert habe, aber offenbar läuft mein PostgreSQL-Server noch.

Danke für Hilfe.

Läuft der Server Prozess noch und belegt den Port? Nur die Dateien löschen reicht nicht.

Gruß Uwe