PostgreSQL auf MacOS?

Alles rund um Stellenangebote, Jobgesuche und Projekte, die vergeben werden sollen.
Antworten
armerApfel
Neuer Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 16:05

PostgreSQL auf MacOS?

Beitrag von armerApfel » Sa 5. Aug 2017, 16:26

Hallo zusammen!

Natürlich ist mir klar, daß ich hier in einem Linux-dominierten Forum mit dem Folgenden daherkomme … die Sprüche von wegen "faules Obst" kenne ich auch schon … trotzdem sei mir eine Frage gestattet:

Da es PostgreSQL ja auch für Macintosh gibt, z.B. mit dem anscheinend recht praktischen Postgres.app (mit dem dazu passenden Postico), müsste es doch logischerweise auch Leute/Firmen geben, die eben diese Datenbank auf Macintosh einsetzen – und wohl ggf. dann auch dafür/damit unter Xcode entwickeln …

Oder wird das nur für Web oder als Backend eingesetzt?

Auf jeden Fall kann ich im Net irgendwie nichts in der Richtung finden, vielleicht stelle ich mich auch an dabei.
(Jetzt die Frage)

Gibt es in Eurem Forum irgendwelche entsprechenden Anwender/Firmen/Kontakte – die zu allem Überfluss auch noch einen passenden Entwickler brauchen könnten?

Hintergrund:
ich bin seit langem spezialisiert auf Anwendungsentwicklung Datenbanken (Oracle, Sybase, u.Ä.), habe in meiner momentanen Stelle auch (unabhängig von DBs bzw. hier halt ein Bisschen SQLite) etwas Erfahrung in der iOS-Entwicklung sammeln können (leider ist man inzw. „plattformunabhängig“ mit Cordova, und ich kann nur noch die nativen „PlugIns“ streicheln); und da wäre es super, wenn sich das vereinen lassen könnte, die Xcode-Anfänge ausweiten auf macOS und die DB-Kenntnisse mit einbringen. Nicht zuletzt auch, weil ich privat sowieso mit iMac und iPhone „unterwegs“ bin – aber eine „richtige“ Datenbank einsetzen will, nicht so „RAD“s wie 4D (hab ich selber mal damit gearbeitet) oder FrameMaker – gerade letzterer hat’s ja nicht mal so recht mit referentieller Integrität, unique Indizes mit mehr als einer Spalte gehen nicht …

In der Hoffnung nicht wirklich blöd daherzureden … oder bei Linux-Fans anzuecken,
Grüße
ein Apple-User

akretschmer
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 7279
Registriert: So 29. Okt 2006, 13:35
Wohnort: Kaufbach, Sachsen, Germany, Germany
Kontaktdaten:

Re: PostgreSQL auf MacOS?

Beitrag von akretschmer » So 6. Aug 2017, 10:29

Gefühlt 99,98% unserer Kunden setzen PG in der Tat auf einem *NIX ein. 1 oder 2 Kunden nutzen das völlig exotische Windows, warum auch immer. Betrieb unter Apfel ist nicht supportet. Manch andere Tools wie Repmgr oder Barman gehen auch nicht unter Fenster.

Davon abgesehen ist es völlig unabhängig, unter was für einem OS die DB läuft, Du kannst deswegen dennoch Applikationen unter Apfel machen, die sich dann halt mit der DB unter z.B. *NIX verbinded und diese nutzt. So gesehen versteh ich Dein Problem nicht.
PostgreSQL Development, 24x7 Support, Remote DBA, Training & Services

pogomips
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 09:55

Re: PostgreSQL auf MacOS?

Beitrag von pogomips » So 6. Aug 2017, 12:26

Da würde ich mich anschließen.
Ein Kollege arbeitet auf McAir oder so, nutzt dort pg-admin, aber der PGServer läuft lokal in einer Debian VM, ebenso wie bei anderen Entwicklern (ohne Mac). Das Gesamtsystem ist ein Java Application Server mit DB, dem es ganz egal ist, wo er läuft.
Die Clientseite ist HTML / Java Script, Apple Relevanz ergäbe sich, wenn der Client auf einem Apple Mobile Device gerendert würde.
In dem Bereich iPhone/iPad könnte ich mir Bedarf vorstellen, aber das vollkommen unabhängig von (irgend)einer DB. Die Daten kommen idR von einer dummen Persistenzschicht, dann der App Server, dann das Device/GUI.

Serverseitig ist mir da von Apple nichts bekannt.

armerApfel
Neuer Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 16:05

Re: PostgreSQL auf MacOS?

Beitrag von armerApfel » Mi 9. Aug 2017, 17:55

akretschmer hat geschrieben:
So 6. Aug 2017, 10:29
[…] So gesehen versteh ich Dein Problem nicht.
Mein "Problem" ist, daß ich mich beruflich umorientieren möchte (drum auch der Post in "Jobgesuche") – und dabei sowohl meine echt umfangreiche Datenbank-Erfahrung, als auch die inzw. erworbenen Apple/Xcode/Objective-C/etc.-Kenntnisse vereinen möchte!

Also worunter die DB läuft ist mir so gesehen natürlich auch wurscht, solange eine Client-Anwendung beteiligt ist, die auf macOS (oder natürlich auch auf iOS) läuft/entwickelt wird ;-)

In jedem Fall Dank Euch für die Antworten bisher!

pogomips
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 09:55

Re: PostgreSQL auf MacOS?

Beitrag von pogomips » Mi 9. Aug 2017, 22:36

Tja, ich bin kein Apple Spezi, aber in meiner Fantasie ist da alles schick mit API und Webservice und Rest usw.
kein SQL
Man müsste sich also eine Software suchen, die native Apple Client ist und hinten mit DB arbeitet. Kenne keine (außer pgadmin)

armerApfel
Neuer Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 16:05

Re: PostgreSQL auf MacOS?

Beitrag von armerApfel » Mi 16. Aug 2017, 08:28

pogomips hat geschrieben:
Mi 9. Aug 2017, 22:36
Man müsste sich also eine Software suchen, […]
Also, wie schon angedeutet:
ich bin nicht auf der Suche nach ner allgemeinen Client-Software auf macOS, die mit PostgreSQL tut; da gibt's ja u.A. eben pgadmin, Valentina Studio, Navicat, …

Ich würde nur gerne wissen, ob man als Anwendungsentwickler Datenbanken mit zusätzlicher Xcode-Erfahrung in Kombi ne Chance hat, einen Job zu finden, in dem man für macOS die (Anwendungs-spezifische) Client-Seite, also das UI, entwickelt, die mit PostgreSQL kommuniziert …

pogomips
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 09:55

Re: PostgreSQL auf MacOS?

Beitrag von pogomips » Mi 16. Aug 2017, 10:17

Wie stellst Du dir das vor mit dieser Chance, die man hat?
Soll Martin Schulz eine feste Quote für Mac Software mit Datenbankbackend in den Wahlkampf bringen?

Also noch mal
Mac ist für mich kein klassisches Office Gerät, es gibt keine klassische Office oder Industrieanwendungen, die ein DB Backend einsetzen. Vielleicht liege ich da auch vollkommen falsch.
In meinen Augen sind Mac Systeme zu "sophisticated", um heute noch den klassischen Client/Server Weg (direkter SQL Zugriff zwischen Client und Server) zu gehen. Man würde mit Persistenzschichten arbeiten, webservices, rest API usw., also ohne direktes DB Backend.

Aber 1
Es gibt ka filemaker & co Anwendungen auf Mac- Seite. Vielleicht haben hier irgendwelche Softwareunternehmen Ambitionen, sich db seitig breiter aufzustellen> suchen, bewerben
Aber 2
Es gibt umgekehrt klassische PC Software, die mit DB Bacckend arbeitet. U.a. MS hat mit seiner Office Edition immer wieder Schritte Richtung Mac gemaccht. Vielleicht machen, wollen, planen das auch andere Unternehmen. EIn native Mac GUI für ihre Windows Klassiker. > suchen, bewerben
Aber 3
Um 1 oder 2 rauszufinden, könntest Du vielleicht eher in klassichen Mac Foren suchen.

pogomips
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 09:55

Re: PostgreSQL auf MacOS?

Beitrag von pogomips » Mi 16. Aug 2017, 14:31

zufällig gerade entdeckt, offensichtlich nicht ganz was Du suchst, nicht nativ (ist zumindest der Plan) aber immerhin Software für Mac und mit DB hinten dran, allerdings nicht direkt sondern mit Persistenzlayer dazwischen. Naja immerhin, also ja Chancen gibt's vielleicht auch ohne Martin Schulz
http://www.delphipraxis.net/193570-delp ... ost1378839

Antworten