alle Linestrings um einen Punkt herum

Probleme, Fragen die mit der Installation und Anwendung der PostGIS-Erweiterung zu tun haben.
Peter56
Neuer Benutzer
Beiträge: 26
Registriert: Di 6. Nov 2007, 11:48
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter56 » Mo 26. Nov 2012, 13:04

Hallo Uwe,

vielen Dank für Deine Mühen. Zunächst ging es mir ja um die grundsätzlichen Möglichkeiten. So, wie Du es hier aufgebaut hast, scheinen die vorhanden zu sein. Danke. Sobald ich Luft habe, werde ich das angehen.

Momentan bin ich beim Testen der Basics und das sieht so gut aus, dass wir mittlerweile ernsthaft über einen Umstieg auf PG nachdenken.

Thema FDO ... ja kenne ich. Mit PostgreSQL 9.1 und PostGIS 1.5 habe ich am WE eine Verbindung zu MapGuide Open Source (MGOS) hinbekommen. Wobei meines Wissens eine FDO für PostGIS 2.x in scheinbar unendlicher Ferne liegt. Das ist kein generelles Problem, denn momentan arbeiten wir mit MySQL zur Speicherung der Spatial-Daten für MGOS. Und nach erstem Anschein deckt PostGIS das allemal ab. Wenn wir allerdings migrieren, dann wünschen wir uns hier einen Mehrwert. Darum auch mein Bohren hier im Forum.

Im eigenen Hause steht uns AutoCAD zur Verfügung, wobei ich denke, dass FDO's nur von MAP und ähnlichen Produkten unterstützt wird, nicht vom reinen AutoCAD. Unsere Kunden steigen allerdings immer mehr zu Bricscad um. DWG ist da das native Format und DXF wird mindestens ebenso gut verwaltet wie in ACAD. Das, und noch viel mehr, zu einem Bruchteil des ACAD-Preises. Natürlich könnten wir unter Bricscad die Topologiefunktionen von MAP nachprogrammieren. Aber mein Denkansatz ist, diese Funktionen aus dem CAD soweit wie möglich rauszunehmen und in die Datenbank zu verlagern. Die Haltung der Sachdaten erfolgt momentan mit SQL Anywhere. Seit Version 12 können dort auch Spatial-Daten verwaltet werden. Übrigens sogar mit einem GUI, dass Abfrageergebnisse graphisch darstellt. Ist insich eine wirklich elegante Lösung. Nur hat Sybase NULL Interesse an einer FDO. Vermutlich weil die seit einigen Jahren SAP gehören. Damit also für MGOS nicht wirklich verwendbar.

Wenn unsere Test erfolgreich verlaufen kann es also sein, dass nicht nur MySQL sondern auch Sybase durch PostgreSQL abgelöst wird.

Code ohne Kaffee und Gwähr ;)


*gbg* ... sollten wir uns mal persönlich begegnen gebe ich Dir den Kaffe gerne selbst aus.

Viele Grüße Peter

Antworten