Disk spinup

Konfiguration des PostgreSQL Datenbankservers.
Antworten
__hilfe
Neuer Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: So 23. Apr 2017, 16:59

Disk spinup

Beitrag von __hilfe » So 23. Apr 2017, 17:05

Hallo zusammen,

ich habe eine Datenbank für verschiedene Dienste auf einer externen Festplatte, welche an meinem RaspberryPi angeschlossen ist.
Da diese Dienste nur sehr selten genutzt werden, ist die Datenbank und somit auch die Festplatte fast ständig idle.
Deswegen würde ich die Festplatte gerne nach einigen Minuten inaktivität in den Standby setzten.
Allerdings weckt postgresql die Festplatte immer nach wenigen Minuten auf:

Code: Alles auswählen

// ltrace
[pid 933] pg_ctl->fopen("global/pg_internal.init", "r")                                                  = 0
[pid 933] pg_ctl->fopen("base/16973/PG_VERSION", "r")                                                    = 0xa54520
[pid 933] pg_ctl->fopen("base/16973/pg_internal.init", "r")                                              = 0
[pid 919] --- SIGUSR1 (User defined signal 1) ---
[pid 933] pg_ctl->fopen("global/pg_internal.init.933", "w")                                              = 0xa59a60
[pid 933] pg_ctl->fopen("base/16973/pg_internal.init.933", "w")                                          = 0xa59a60
[pid 919] --- SIGUSR1 (User defined signal 1) ---
[pid 919] --- SIGUSR1 (User defined signal 1) ---
[pid 933] +++ exited (status 0) +++
[pid 916] --- SIGCHLD (Child exited) ---
Ich habe die postgresql.conf folgendermaßen angepasst, ob die Änderungen generell "sinnvoll" sind sei erstmal zweitrangig, ich möchte zunächst das aufwecken der Festplatte vermeiden.
checkpoint_timeout = 1d
archive_mode = off
autovacuum = off
Kann mir jemand helfen?
Vielen Dank im Voraus!

akretschmer
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 7297
Registriert: So 29. Okt 2006, 13:35
Wohnort: Kaufbach, Sachsen, Germany, Germany
Kontaktdaten:

Re: Disk spinup

Beitrag von akretschmer » So 23. Apr 2017, 17:49

checkpoint_timeout höher zu setzen ist schon mal ein guter Anfang, weil sonst aller 5 Minuten ein Checkpoint erfolgt. Wenn keine Daten sich ändern, sollte das schon fast ausreichend sein. Autovacuum auszuschalten ist aber eine sehr schlechte Idee.

Generell würde aber die Platte nicht ausschalten.
PostgreSQL Development, 24x7 Support, Remote DBA, Training & Services

__hilfe
Neuer Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: So 23. Apr 2017, 16:59

Re: Disk spinup

Beitrag von __hilfe » So 23. Apr 2017, 18:27

Hi, danke dir für die schnelle Antwort.
checkpoint_timeout scheint allerdings nicht das Problem zu sein, da die Platte immer so nach ca. 5-10min wieder aufwacht.
Autovacuum setze ich später auf 1h oder sowas, hab ich nur zum Testen ausgestellt.
Generell würde aber die Platte nicht ausschalten.
Was meinst du genau? Meinst du das ist prinzipiell mit pgsql nicht möglich?

Danke und schönen Gruß

akretschmer
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 7297
Registriert: So 29. Okt 2006, 13:35
Wohnort: Kaufbach, Sachsen, Germany, Germany
Kontaktdaten:

Re: Disk spinup

Beitrag von akretschmer » So 23. Apr 2017, 18:36

vielleicht kommst Du besser, wenn Du den Dienst anhälst, wenn Du ihn nicht brauchst. Bist Du sicher, daß keine Verbindungen offen sind?
PostgreSQL Development, 24x7 Support, Remote DBA, Training & Services

__hilfe
Neuer Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: So 23. Apr 2017, 16:59

Re: Disk spinup

Beitrag von __hilfe » So 23. Apr 2017, 20:07

Habe keinen Dienst laufen, der psql benutzt. Trotzdem fährt die Platte wieder hoch.
Die Ausgabe von ltrace sieht aber auch eher nach irgenwelchen Hintergrundarbeiten aus...

Schönen Gruß

__hilfe
Neuer Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: So 23. Apr 2017, 16:59

Re: Disk spinup

Beitrag von __hilfe » Di 25. Apr 2017, 21:09

Hat sich erledigt, hatte doch noch etwas im Hintergrund laufen, von dem ich nicht wusste... :rolleyes:
Danke für die Hilfe :)

Antworten