Problem beim Kompilieren von Postgis 2.0

Fragen und Probleme zum Selbstkompilierung von PostgreSQL.
Xandrian
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 1694
Registriert: Mi 23. Nov 2005, 09:17
Wohnort: Bayreuth
Kontaktdaten:

Beitrag von Xandrian » Mi 18. Apr 2012, 11:24

Achja, ich sollte halt auch die Meldung richtig lesen... Die libpq.so.5 findet er nicht und diese wird von der libgdal benötigt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;-)

Such mal nach der Datei. Sorry mein Fehler - man sollte halt nicht zig Sachen auf einmal machen... :-/

cu tb.
pg-forum.de unterstützen? Meine Wunschliste

Bild

Gisman
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 1140
Registriert: Fr 20. Jan 2006, 15:30
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gisman » Mi 18. Apr 2012, 11:28

Gibt es das File oder den Symlink libpq.so.5 an einem Ort der zu finden ist? Ich geh mal davon aus, daß du die libs selbst kompiliert hast, wenn nein, schau ob du die Header-Pakete installiert hast.
Hast du nach dem Kompilieren ein explizites ldconfig auf das verzeichnis der libs durchgeführt um die auch einzubinden? Ich hoff mal, das gibt unter Solaris auch, jedenfalls unter Linux hilft das oft in diesem Falle ;)

Gruß Uwe
Have a lot of fun!

mkuis
Benutzer
Beiträge: 62
Registriert: Do 20. Aug 2009, 11:31
Wohnort: Bonn

Beitrag von mkuis » Mi 18. Apr 2012, 11:37

ich habe den PATG so gesetzt, dass das aktuelle Postgres gefunden wird... rechts das?? Den Befehl ldconfig kenn ich nicht, gibt es den unter Solaris?

Xandrian
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 1694
Registriert: Mi 23. Nov 2005, 09:17
Wohnort: Bayreuth
Kontaktdaten:

Beitrag von Xandrian » Mi 18. Apr 2012, 11:40

Hm, scheinbar reicht das nicht wie du ja am Ergebnis siehst. ;-) Wo liegt den die .so Datei wenn du nach dieser suchst?

cu tb.
pg-forum.de unterstützen? Meine Wunschliste

Bild

Gisman
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 1140
Registriert: Fr 20. Jan 2006, 15:30
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gisman » Mi 18. Apr 2012, 11:52

mkuis hat geschrieben:ich habe den PATG so gesetzt, dass das aktuelle Postgres gefunden wird... rechts das?? Den Befehl ldconfig kenn ich nicht, gibt es den unter Solaris?


ldconfig aktualisiert und ergänzt die libs, die dem Linker zur Verfügung stehen. Irgendwas in der Art gibts sicher unter Solaris. Hast du ldconfig mal ausprobiert, dann sollte irgendwas passieren, meist eine Fehlermeldung wegen fehlender Rechte ;)

Gruß Uwe
Have a lot of fun!

mkuis
Benutzer
Beiträge: 62
Registriert: Do 20. Aug 2009, 11:31
Wohnort: Bonn

Beitrag von mkuis » Mi 18. Apr 2012, 12:56

Ich habe den Fehler behoben. Der Postgres-lib Pfad muß vor dem configure im LD_LIBRARY_PATH gesetzt werden. Dies hab ich jetzt beim Kompilieren von gdal und postgis gemacht, und es klappt.

Danke nochmals für die schnellen Antworten!

Gisman
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 1140
Registriert: Fr 20. Jan 2006, 15:30
Wohnort: Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Gisman » Mi 18. Apr 2012, 16:51

Da mich das wie und warum jetzt interessiert hat:
Einige Hinweise für die Nachwelt zu LD_LIBRARY_PATH und ldconfig stehen hier in diesem Thread:

Re: LD_LIBRARY_PATH funktioniert, ld.so.conf/ldconfig nicht

Gruß Uwe
Have a lot of fun!

aussenboarder
Neuer Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 12:58

Beitrag von aussenboarder » Mi 13. Jun 2012, 13:02

mkuis hat geschrieben:[...] Der Postgres-lib Pfad muß vor dem configure im LD_LIBRARY_PATH gesetzt werden. [...]


Hallo mkuis. Kannst du bitte schreiben, was du genau an der Kommandozeile eingegeben hast, damit das .configure Skript nicht mehr die Fehlermeldung "checking for library containing GDALAllRegister... no" ausspuckt. Danke, aussenboarder

Antworten