Restore hängt sich auf ?

Hi hab folgendes Problem:

Hab mit PG Admin III 1.8 ein Backup von meiner PostgreSQL 8.3 DB gemacht.
Nach dem Aufsetzen meines PCs versuchte ich den Restore des Backups ( 745MB ) . Die DB geht bis 10 Gb relativ rasch , bis es dann nur noch in kb schritten weitergeht… ! Hab das ganze schon 30h laufen gehabt - ändert nix!
Brauche das ganze für ein Poker-Analyse Programm, mit dem ich auch die neue DB erstelle und mich dann mit PG admin dort reinwähle und auf restore geh!
Muss ich das anders machen?
Bin leider in Sachen PostgreSQL sozusagen Anfänger.

mfg Alex

Args schon wieder ein Pokerprogramm!

Kannst du uns a) bitte sagen um welches Programm es geht und b) kannst du beim Support des Herstellers sagen dass du deutschsprachigen Support wünscht?


So, jetzt zu deinem Problem: kannst du das Backup bitte mittels psql (oder pg_restore, falls das kein SQL Dump ist) einspielen und schauen, ob es dabei auch Fehler gibt?

Das mag zwar gehen, und intern ruft das wahrscheinlich auch nur pg_dump auf, aber es ist oft besser, direkt pg_dump bzw. pg_dumpall zu nutzen.

Nach dem Aufsetzen meines PCs versuchte ich den Restore des Backups ( 745MB ) . Die DB geht bis 10 Gb relativ rasch ,

Ist das komprimiertes Format? Woran erkennst Du den Fortschritt? Und wenn schon so viel drin ist, dann ist das DB-Schema offensichtlich bereits komplett drin und es hängt an den Daten.

bis es dann nur noch in kb schritten weitergeht… !

Woran erkennst Du das? Zeigt das PGAdmin an? (ich kenne PGAdmin nur soweit, daß ich weiß, daß es da was buntes gibt)

Hab das ganze schon 30h laufen gehabt - ändert nix!
Brauche das ganze für ein Poker-Analyse Programm, mit dem ich auch die neue DB erstelle und mich dann mit PG admin dort reinwähle und auf restore geh!
Muss ich das anders machen?
Bin leider in Sachen PostgreSQL sozusagen Anfänger.

mfg Alex

Poker. Mmh. Da kann ich ads seinen Frust verstehen.

Ob und was Du falsch gemacht hast ist schwer zu sagen. Sind die originale und die neue PG-Version gleich? In welchem Format liegt das Dump vor, Plain-text oder als Custom-Format? Verwendest Du evtl. die INSERT-Option anstelle von COPY? Kommen Fehlermeldungen? Steht was im Log? Plattenplatz voll?


Andreas

ich erstelle mit Poker Elephant eine neue DB !
Dann öffne ich pg admin, wähle die db aus und gehe auf restore, wo ich dann das backup wähle!
dann öffnet sich ein kleines fenster wo steht:

RESTORE DATABASE DB1
und in dem feld steht nur der pfad des backups, keine weiteren meldungen!

gehe ich nun bei programme/postgresql/data/base seh ich die datei die immer größer wird ( bis 10 gb ) in etwa 2 stunden. Danach bleibt alles unverändert und die größe ändert sich nur noch geringfügig!
DIe diversen optionen hab ich beim backup und beim restore unverändert gelassen!

Hoffe ich konnte mit meine laien beschreibung das erklären ^^

mfg

Das hilft uns trotzdem nicht viel weiter.

Kannst du versuchen, das gleiche Backup mittels psql einzuspielen? Dort siehst du auch ev. auftretende Fehlermeldungen.

psql … kenn ich leida net gibts wo ne beschreibung wie da geht?

mfg

PostgreSQL: Documentation: Manuals: PostgreSQL 8.3: psql

Andreas

Du machst eine MS-DOS Eingabeaufforderung auf und suchst das Programm psql.exe, das startest du mit dem Namen der erstellten Datenbank als Option.

--help

als Option liefert ein paar nützliche Details und Hilfen.

Mittels -f als Option kannst du deine Backup Datei zum Einlesen angeben.

depends…

Andreas

sry komm da net weiter!
psql fragt gleich am anfang nach dem psw der elephant db!
danach welcome to psql…
dann ne kurze beschreibung von ein paar befehlen und drunter steht:

warning: console code page 850 differs from windows code page 1252 8-bit characters might not work correctly.see psql reference page notes for windows users for details.

drunter kann ich dann befehle eingeben…

mfg

Ist bloss eine Warnung, kannst du erst mal ignorieren.

Du hast jetzt zwei Möglichkeiten:

  • Mittels \i kannst du die Backup Datei direkt aus psql einlesen (? liefert dir mehr Hilfe)
  • Oder du verlässt psql wieder und gibst als weitere Option -f und den Pfad zur Backup Datei an, dann liest psql die Daten auch ein

hab zwei dbs muss ich irgendwie die richtige angeben?

mfg

wo soll ich das verlassen und wie meinst das mit weiterer opton…

sry das ich so ahnungslos bin :wink:

Depends.

Hast Du ein Dump aller Datenbanken oder nur den Dump einer speziellen?

Andreas

\q

Und dann ENTER. Drücken.

Die Optionen: siehe meine andere Antwort.

Andreas

Da stand eingangs als du psql gestartet hast eine nette Hilfe, etwas von \h und ?, stimmts? Einfach mal anschauen und durchlesen :wink:

\q ist übrigends zum Verlassen von psql, das stand da aber auch.


Wenn du dann die “Pfeil nach oben” Taste betätigst, solltest du den gleichen Befehl noch einmal sehen - und hier kannst du zusätzlich ein “-f” und den Pfad zu deinem Backup angeben. Das ganze kommt vor den Datenbanknamen.

Ansonsten würde ich dir aber wirklich raten, mal den Link von akretschmer zu betrachten.








Und ich biete bald kostenpflichtigen Support für alle Arten von Pokerprogrammen an …

hab einen port etc mit postgresql nach einleitung erstellt dort hab ich nun zwei datenbanken… die alte unvollständige und eine neue die leer ist!

ich nehme an ich muss in psql irgendwie den namen der db eingeben…!

habn die hilfe funktion schon genutzt komm net dahinter. bin nicht so DOS erfahren!

mfg

Irgendwann lasse ich eine Nummer schalten, auf der ich kostenpflichtig Manuals vorlese.

Bis dahin:

Ob Du mit psql (egal ob innerhalb mit \i oder direkt beim Aufruf mit -f oder beim Aufruf mittels Pipe) Deinen Dump einspielen kannst, hängt davon ab, in welchem Format dieser vorliegt. Danach habe ich Dich schon erfolglos gefragt.

Ob Du eine DB angeben mußt, hängt davon ab, ob pg_dump oder pg_dumpall zur Anwendung kam. Auch danach fragte ich schon.

Mit DOS hat das alles übrigens überhaupt nix zu tun, ich habe auf meinen Linux-Kisten kein DOS laufen.


Andreas

sry für die umstände…

das dumme ist das ich nicht genau weiß was du mit dump meinst. hab wie gesagt die sache nur einmal laut ner anweisung eingerichtet und das lief dann auch.
hab also noch kein pgdump oder sowas verwendet.

ich starte psql , dann fragte er nach psw. for user elephant !
dann schreibt er

postgres=# wo ich eingebe F:\Elephant Backuo\PGAdmin Backup1

das ganze hab ich schon vielfach probiert , und meistens kommt einfach gar nichts und er macht ne neue zeile auf zum tippen…

mfg

Du hast doch mit PGAdmin ein Backup (Dump) erstellt. Dazu ruft PGAdmin entweder pg_dump oder pg_dumpall auf, je nach einstellungen. Und es erzeugt entweder ein menschlich lesbares Dump oder etwas binäres, je nach, richtig, Einstellung. Während pg_dump eine einzelne DB dumpt, macht pg_dumpall das für alle. letzteres enthält im Dump Befehle, die einzelnen Datenbanken anzulegen und verbindet sich dann mit diesen. Ersteres will in eine vorhandene (leere) DB dumpen.



ich starte psql , dann fragte er nach psw. for user elephant !
dann schreibt er

postgres=# wo ich eingebe F:\Elephant Backuo\PGAdmin Backup1

Dort kannst Du SQL-Befehle eintippern. Dies ist keiner. Du kannst aber dort auch mit Eingabe

\i pfad_zum_file

eine Scriptdatei aufrufen. Dies kann auch ein Dump sein, sofern dieser als menschlich lesbares Script erstellt wurde. Das kannst Du übrigens testen, indem Du das in einem Editor öffnest. Ich setze mal voraus, daß Du weiß, was ein Editor ist und das der Hersteller Deines Betrübssystems einen passenden mitliefert.

das ganze hab ich schon vielfach probiert , und meistens kommt einfach gar nichts und er macht ne neue zeile auf zum tippen…

mfg

Seufz.

Tipp mal ein:

select version();

Nur damit Du mal ein kleines Erfolgserlebniss hast…

Andreas