Problem mit pg_dump

Ich habe folgendes Problem mit der angefügten Zeile aus meinem Backup-skript:
Die entsprechenden Archivdateien der Datenbanken werden brav angelegt, nur sind sie leer (Grösse 0). Wenn ich den Befehl über die Konsole mit händischen Werten für die Variablen eingebe, funktioniert das auch wunderbar. Das Skript läuft als root per cronjob und funktioniert eigentlich recht gut, ausser den pg_dumps.
Allgemeiner Ablauf des Skripts:
Zuerst inkrementelle Dateisicherung, da wird Postgres heruntergefahren und danach wieder gestartet, was auch funktioniert. Dann erfolgen mehrere Aufrufe von pg_dump wie zitiert.
Woran kann das denn liegen? Die Syntax scheint ja zu stimmen, das einzige was mir einfallen würde, ist, das der Server nach dem File-Backup nicht schnell genug startet.

Gruß Uwe

/usr/local/pgsql/bin/pg_dump -U postgres -F t -b -o -h localhost bugzilla -f $BACKUP_DIR/bugzilla_$WEEK-$DAY_W.tar

Möglich, ja. Was spricht einklich gegen
SELECT pg_start_backup(‘label’); wie in PostgreSQL: Documentation: 8.1: On-line backup and point-in-time recovery (PITR) beschrieben?
Dann Dein Filesystembackup und dann wieder SELECT pg_stop_backup();

Andreas

Eigentlich nichts, ausser das es in der von mir konsultierten veralteten Handbuch-Variante nicht zu finden war :wink:
Dies gibt mir nun endlich den Grund, mich mit dem Thema Backup endgültig und gründlich in seiner ganzen Breite zu befassen :wink:
Danke!

Uwe