Installation auf windows server 2003?!?(rootDS)

hab versucht auf meinen server per desktop remote verbindung postgresql zu installieren leider bricht die installation ab und es wird als fehlermeldung ausgegeben das es n icht möglich ist mit einer terminal sitzung postgresql zu installieren sondern nur über die systemkonsole.

hab dazu folgendes gefunden:

I’m getting an error message that says PostgreSQL cannot be installed from a Terminal Services session

This is unfortunately so. The PostgreSQL backend won’t run from a TS session, and in order to do initdb the installer has to start a standalone backend. Therefore, installation has to be performed from the console. Note that if you are using Windows Server 2003, you can get remote access to the actual console and not just an administrative session. To do this, start the Remote Desktop Connection by executing mstsc /console, and then connect as usual. This will lock the local console of the server and give you control over that session. In this scenario, PostgreSQL should install just fine.


leider bin ich dem englischen nicht übermäßig mächtig oder ich verstehe einfach nicht was ich da machen soll.

kann mir einer erklären wie ich nun postgres auf meinen server installieren kann?

hi,

drei möglichkeiten:

  1. hinfahren und installieren :wink: ok fällt weg

  2. vnc installieren - ist aber nicht so toll

  3. die verwaltungstools herunterladen und installieren. die datei heißt adminpak.msi und findest du unter c:\windows\system32 auf deinem server. hier gibt es ein tool “remote desktops” und damit kommst du auf die 1. konsole und damit geht es.

cu tb.

danke für die hilfe hab mir das verwaltungstool heruntergeladen und installiert.

hab dann das dieses “remotedesktop” ausgeführt um zugriff auf mein server zu bekommen. dabei war jetzt ein häckchen bei verbindung mit konsoler herstellen.

tja leider bricht die verbindung sofort ab nach dem ich mich auf mein server eingelogt habe. also es erscheint sofort danach wieder der neutrale weiße bildschirm statt meines server desktop.

wenn ich aber das häckchen bei “mit konsole verbinden” entferne hab ich wieder ganz normal zufriff auf mein server so wie ich es gewohnt bin.

tja keine ahnung woran es liegt.

Hallo,

hier mal eine Methode, die ich vor einigen Jahren praktiziert habe. Voraussetzung ist aber, dass die Software vollautomatisch installiert werden kann, d.h. ohne Eingabe eines Users.

Das Softwarepaket auf dem Server laden. Eine Batchdatei schreiben, welche die Installation auf dem Server startet. Diese auch auf dem Server laden. Mit “schtasks” auf den Remotecomputer einen Task einrichten, der die Batchdatei zu einer bestimmten Urzeit startet. Falls es Probleme mit dem User gibt, kannst Du das mit “runas” lösen.

Vielleicht hilft es weiter.



mfg

fristo

Hallo Leute,

ich muss diesen Thread mal nach oben holen und fragen, ob es eine Lösung für das Problem gibt.

Ich habe einen virtuellen Server und die Remote-Session wird auch sofort beendet, wenn ich mich mit dem Parameter /Console anmelde. Ich muss aber irgendwie ein PostgreSQL auf den Server bekommen.

Grüße
Thomas

siehe mein posting etwas weiter oben… (http://pg-forum.de/viewtopic.php?p=1631#1631)

cu tb.

Hallo Xandrian,

Das habe ich natürlich ausprobiert. Ich bekomme keine Verbindung mit der Console. Der Server trennt sofort, wenn ich den Haken setze. Gibt es vielleicht eine Einstellung in Windows 2003, die man erst vornehmen muss, damit Remoteverbindungen zur Console erlaubt sind?

Grüße
Thomas

wenn remotedesktop erlaub ist, dann geht das… selbst probier bei einigen servern und setzte es auch hier in der firma ein.

selbst wenn jmd angemeldet ist, müsstest du diesen den bildschirm “entreißen”.

cu tb.

Hallo Xandrian,

es handelt sich hier um einen virtuellen Server von Server4You. Ich habe jetzt alles nachgesehen und probiert, was hier vorgeschlagen wurde und was ich selbst wusste.

Es geht nicht.

Immer wenn ich den Haken bei Console setze, wird die Verbindung direkt nach dem eingeben des Usernamens und Passworts getrennt.

Grüße
Thomas

hi,

bei mir war es ein keyweb server. wobei das egal sein sollte. ob der virtuelle server hier probs mach weiß ich nicht. so halbe sachen mach ich net :wink:

wo setzt du den hacken console? den sezt ich z.b. nirgends und mit den remote desktops funktioniert das trotzdem. alternativ vnc installieren…

cu tb.

es scheint wahrscheinlich so gut wie unmöglich zu sein postgresql ordentlich auf ein virtuellen oder rootDS windows server zu installieren.

ich hab aber jetzt trotzdem geschafft postgresql zum laufen zu bringen. hab mir das no-installer paket runtergeladen, ausgepackt.
hab alle ordner/dateien die neben bin existieren,in den bin ordner kopiert.
so neuen windows benutzer angelegt. und mit diesen dann ein cluster mit initdb erzeugt und postmaster gestartet. und es scheint bis jetzt zu funktionieren. konnte zumindest eine datenbank anlegen und tabelle… .

wie stabil diese lösung ist weiß ich nicht, wird sich halt zeigen.

wer also die gleichen probleme hat bitte mal ausprobieren.