dbf nach PostgreSQL konvertieren

Da wirst du wohl die Datei vorher per Skript auf einen vernünftigen Stand bringen müssen.

Das habe ich nicht mit nem Skript gemacht.
Trotzdem kann ich Vollzug melden:

kani=# COPY agns
        FROM E'D:\\agns k.csv'
        WITH
        CSV HEADER
        ;
COPY 57513

:smiley: :smiley: :smiley:

So sieht die csv aus:

-> Trennung durch ‘,’
-> auch, wenn z.B. die letzten drei Felder eines Datensatzes NULL sind, ‘,¶’
-> letzte leere Zeile am Textende (bei mir nur ¶) gelöscht

Sonderzeichen der csv erscheinen leider umgewandelt:
▄ für Ü
Í für Ö
− für Ä
ß bleibt ß
ä, ö und ü waren nicht in der csv enthalten.

Aber das ist wohl Thema eines neuen Newbie-Threads…

Bye and thanks

Herzlichen Glückwunsch und viel Spass weiterhin.

ich gehe mal davon aus das du dich mit DBF Dateien nicht so gut auskennst.
Ich komme nun von der Xbase (alle Version) Seite und “importiere” meine DBF nach PostgreSQL via libpq.dll per DLL Aufrufe.

zunächst die Frage :
woher kommen die DBF Dateien und sind da auch “Memo” Datei ( *.DBT, *.FPT) dabei ?
gibt es *.NTX oder *.CDX Dateien ?

DBF Dateien unterscheiden sich im “Header” und können “dBase”, “Clipper” oder “Foxpro” kompatibel sein.
“dBase” DBF sind fast immer OEM und auch bei Clipper wirst du in Deutschland meistens OEM finden.

“FoxPro” ist nun meistens ANSI und ist unter Windows Applicationen zu finden

dann gibt es noch DBF Datei, wie von PHP angelegt … da findet man “Sachen” … nicht kompatible.

\


nun bin ich noch PostgreSQL Newbie ( 25 Jahre Xbase ) und mir nicht 100% sicher …
ich muss PostgreSQL v9.x auf WIN1252 stellen und German_German.1252 statt UTF-8 wählen sonst kommen die “Umlaute” nicht hin ?


wenn du das Problem immer noch hast schau doch mal in das “http://www.xbaseforum.de
dort habe ich das “Import” Modul upgeloadet um aus Xbase++ per libpq.dll DBF Daten in eine PG Table zu schreiben.