Count zählt nicht mehr

Hallo,

bestimmt wieder ein Anfängerfehler:

Bisher war es mir möglich, im PGADMIN mit der rechten Maustaste auf eine Tabellenbezeichnung zu klicken und dann im Kontextmenue “COUNT” anzuwählen.

Das geht auch noch prima, aber unter Statistik wird mir nicht mehr danach die Anzahl der Datensätze (Tuples) angezeigt; die angegebene Größe entspricht aber dem vorherigen Wert. Die Daten sind vorhanden, ich kann sie mir anzeigen lassen.

Was habe ich falsch gemacht?

Grüße aus der Lüneburger Heide


Bernd

Hallo Bernd,

ich habe es gerade das erste Mal ausprobiert, COUNT unter Eigenschaften funktioniert bei mir überhaupt nicht und unter Statistik gibt es kein Menu für die rechte Maustaste. Zudem musste ich feststellen, dass die ganze Statistik nicht stimmt. Für die meisten Tabellen ist überall der Wert 0 angegeben, was nicht stimmen kann.

Ist das vielleicht ein Problem des neusten Updates oder arbeitest Du noch mit einer älteren Version?



mfg

fristo

Hallo,

Postgre-SQL ist bei mir die Version 8.1 und PGADMIN III hat die Versionsnummer 1.4.2.

Mir ist aufgefallen, dass das ganze System sehr langsam geworden ist.
Wir haben eine Tabelle mit WKB-Daten unserer Ausgrabungen angelegt, es sind ca. 1,5 Millionen Datensätze.

Unsere Rechner, wie in vielen Behörden, sind sehr alt (max. 1000 Mhz). Eine Darstellung der Daten mit QGIS nimmt ca. 3 Stunden in Anspruch; am Anfang dauerte es “nur” 1,5 Stunden.

Gruß Bernd :slight_smile:

Hallo Bernd,

zur Leistung kann ich leider nichts sagen, da ich persönlich erst mit der Version 8 unter Windows auf die Datenbank gewechselt habe. Das PostgreSQL langsamer geworden sei, haben aber auch schon andere in diesem Forum berichtet.



mfg

fristo

Ändern sich die Daten denn, wenn ja, habt ihr mal ein Vacuum drüber laufen lassen?

Zum Count Problem: frag doch einfach mal auf der Console, wieviele Einträge in der Tabelle drin stehen. Ich weiss nicht, wie pgadmin diese Daten sammelt …

hi,

phppgadmin zieht sich die daten z.b. auch nicht immer aktuell raus. ein reindex oder vacuum sollte hier abhilfe schaffen. vielleicht macht das das neue pgadmin auch so - macht ja vor allem bei großen datenbanken sinn…

cu tb.

Laß mal ein vacuum full analyze laufen
Danach ein reindex der Datenbank

Also:

vacuum full analyze;
reindex database foo Force;

für foo setzt du den Namen deiner Datenbank ein!!!

Ändert sich bei mir auch nichts. Ist aber für mich im Augenblick auch nicht relevant.



mfg

fristo