14.11.2006: problem mit datenbank

hallo,

nach einem crash gestern abend des datenbankservers gibt es probleme mit der datenbank. ich bin bereits über einer fehlerkorrektur. ich gehe davon aus, dass das problem demnächst behoben ist…

sry für die unannehmlichkeiten :confused:

cu tb.

das problem sollte behoben sein. daten waren keine beschädigt und damit ist auch kein datenverlust aufgetreten. durch den crash waren einige indexe beschädigt die ich erst von hand reparieren musste. (ist halt mysql :wink: )

sry nochmals für den ausfall…

cu tb.

Woher kenne ich das Thema nur?
Aber letztens hat Mysql rund 200 MB Daten in einer original 890 MB großen Tabelle verloren … Geht also auch anders.

hi,

nein hier hat mysql eigentlich keine schuld. ich verwende openvz als virtualisierungslösung und habe vor zwei tagen auf den neuen 2.6.18er kernel umgestellt. allerdings scheint der ein paar macken beim verwalten des arbeitsspeichers zu haben. es wurde dem db-server im laufenden betrieb einfach der speicher unter den füssen weg gezogen und das hatte dann einen totalen crash zur folge.

datenverlust trat keiner auf. es waren lediglich die indexe von zwei tabellen (vbb hat 114 stck) beschädigt und konnten nicht automatisch repariert werden. aber geht ja wieder alles.

achja server läuft wieder auf alten 2.6.16er kernel :wink:

cu tb.

Gut, dass es Profis gibt, die erstmal die Ursache untersuchen und nicht per Pauschalurteil alles verteufeln, was ihnen nicht gefällt.



mfg

fristo